Neuste Info
Für jeden was dabei Mo. 01. Mai 2017 18:06:12
Bild
Mit seinen ultrakurzen Wegen, die ich den den letzten News beschrieben habe, hat sich Peter nur warm gelaufen. Jetzt hat er mit der Schäferrampe VI- in der Schäferlay geliefert. Links der Dolly wird in dieser Route auf die gesamte Länge moderate Verschneidungskletterei geboten, dies gewürzt mit pfiffiger Absicherung und insbesondere in der Cruxpassage ist ein gewisses Gespür für die Wegfindung von Vorteil. Eine tolle Felsfahrt, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.
Von der Routenlänge überschaubarer, aber eine Bereicherung für das Routenangebot am Greenhorn ist seine Crux am Umlenker VI, die einer Risslinie rechts der Solo in der Südostwand des Greenhorns folgt. Insbesondere der abdrängende Handriss im oberen Teil der Route lohnt den Einstieg in die Route. Die Route wird auf den Grat des Greenhorns ausgestiegen, nachgesichert wird am Umlenker der Hausputz, den Ihr findet wenn Ihr vom Ausstieg einen Schritt in Richtung des Kessels macht.
Bei Swens Righthandinpocketrules VIII+ am Schiffsbug, die rechts der Farewell Waldelito durch die Wand bis auf die Höhe des Absatzes führt, kommt die herb boulderlastige Crux sobald die Füße vom Boden abheben. Die Gebrauchsanleitung für den erfolgreichen Durchstieg gibt der Routenname, ein onsight ist somit ausgeschlossen und wer mit einer richtig guten Armspannweite gesegnet ist sowie ordentlich Klaftern kann, der hat gute Karten für die Cruxpassage. Von den drei kurzen Touren, die Swen in der letzten Zeit in dieser Ecke geklettert hat, ist diese nicht unbedingt die Schönste, aber sicherlich die Schwierigste.
Am Försterwändchen hat Tom dem Honigkuchenpferd eine Einstiegsvariante verpasst und diese mit einem Haken abgesichert. Rechts vom Originaleinstieg könnt Ihr jetzt im VI.ten Grad über eine kurze Wandstelle auf den Absatz bouldern und dann wahlweise nach links die Honigkuchenpferd aussteigen oder nach rechts dem Banecrack zum Umlenker folgen.
Im Lonnenloch hat Hendrik damit begonnen den Wandteil links der Type0Negative in einen bekletterbaren Zustand zu bringen und die ersten Ergebnisse können sich sehen und klettern lassen. Links der Type0Negative bietet The return of the Space Cowboy VI bestens abgesicherte Wandkletterei mit einer spürbaren Cruxpassage bei der Überwindung des kleinen Daches im oberen Wandteil. Das Haus der Schwerkraft VI- links davon schlägt in die gleiche Kerbe, super abgesichert und gewürzt mit einer kniffligen Stelle, um in die Verschneidung zu gelangen, die zum Umlenker führt. Noch sind beide Routen in ihren unteren Teilen etwas staubig, aber das wird sich mit der Zahl der Begehungen bald legen.

Geschrieben von Alex
Mordor und Lonneloch wieder geöffnet Mi. 05. Apr 2017 07:07:07
Erschliessertechnische Fingerübungen Fr. 31. Mär 2017 07:48:14
Felssturzgefahr am Trapez-Boulder im Bunker Mo. 13. Mär 2017 07:38:04
Abgesang auf 2016 Sa. 07. Jan 2017 15:52:08
Mordor und Lonnenloch ab 5.12.2016 gesperrt Do. 19. Jan 2017 15:44:22
Im res reticuli Do. 29. Sep 2016 13:00:16
Schwarzer Zirkel gesperrt Di. 23. Aug 2016 07:23:20
© 1995-2017 Domain Klettern-Ettringen, Document Contents by Alexander Schmalz-Friedberger All Rights Reserved
© Ettringen Topo & Climbing Database 1995-2017 by Alexander Schmalz Friedberger
© Ettringen Boulder Database 2004-2017 by Gereon Lucks
Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)
Google+